de
Gratis
Johann Wolfgang von Goethe

Faust: Der Tragödie erster Teil

    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Im Herzen, das sich selber kennt
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Gehorchen gern, weil sie uns gern betrügen;
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,
    Die eine will sich von der andern trennen;
    Die eine hält, in derber Liebeslust,
    Sich an die Welt mit klammernden Organen;
    Die andre hebt gewaltsam sich vom Dust
    Zu den Gefilden hoher Ahnen
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Du bist dir nur des einen Triebs bewußt
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Weil ich ein Feind von allem Rohen bin.
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Überall regt sich Bildung und Streben
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Im Tale grünet Hoffnungsglück
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Die Träne quillt, die Erde hat mich wieder!
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Was ich besitze, seh ich wie im Weiten,
    Und was verschwand, wird mir zu Wirklichkeiten
    Alexandra Serebryakovahar citeratför 6 år sedan
    MEPHISTOPHELES:
    Ein Teil von jener Kraft, Die stets das Böse will und stets das Gute schafft
    Alexandra Serebryakovahar citeratför 6 år sedan
    FAUST:
    Vor jenem droben steht gebückt,
    Der helfen lehrt und Hülfe schickt
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Ich sehe dich, es wird der Schmerz gelindert,
    Ich fasse dich, das Streben wird
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Was man nicht nützt, ist eine schwere Last,
    Nur was der Augenblick erschafft, das kann er nützen
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Erwirb es, um es zu besitzen
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Dem Wurme gleich ich, der den Staub durchwühlt
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Ich fühlte mich so klein, so groß
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Wer lehret mich? was soll ich meiden?
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Ich, Ebenbild der Gottheit, das sich schon
    Hannah Hathar citeratför 6 år sedan
    Du gleichst dem Geist, den du begreifst,
    Nicht mir!
fb2epub
Dra och släpp dina filer (upp till fem åt gången)